Vergebung und Loslassen sind wichtige Themen in der Selbstliebe und in der Selbstfürsorge. Durch Loslassen schaffst du eine Verbindung zu dir selbst und zur Natur.

Diese Verbindung lässt uns wahrlich zu Hause ankommen. Sie schenkt uns Kraft und sie schenkt uns Freude. Verbundenheit bedeutet in seinem Körper präsent zu sein, zu spüren und seinem Gefühl zu vertrauen.

Vergebung ist Loslassen

Vergebung ist Loslassen. Loslassen heißt, zu vergeben. Vergebung heißt sich von alten, teils negativen Erfahrungen und von schädlichen Verhaltensmustern zu lösen. Wir können auch loslassen, indem wir Erwartungen loslassen und uns von materiellem und immateriellem (emotionalen) Ballast, z.B. negativen Gedanken und Gefühlen befreien.

Was ist es, woran wir so häufig festhalten?

Ganz häufig sind es Gewohnheiten an denen wir festhalten, aber auch oft Beziehungen, Menschen oder Dingen, die uns nicht glücklich machen. Des Weiteren halten wir oft an Verletzungen, Situationen, oder Enttäuschungen fest. Wir entwickeln Denk- und Verhaltensmuster, die uns nicht gut tun.

Du bist der Schöpfer deines Lebens.

Warum fällt uns das Loslassen so schwer?

Häufig sind es mangelndes Selbstvertrauen, mangelnde Selbstliebe, sowie Ängste und ein starkes Bedürfnis nach Sicherheit, die uns am Loslassen hindern.

Nimm dir Zeit für dich –

Nimm dir Zeit zum Loslassen

Was passiert beim Loslassen?

Wir übernehmen Verantwortung für unser Leben und lösen uns von negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit. Zunächst geht es darum schädigende Verhaltensmuster zu erkennen und im nächsten Schritt dann sein Verhalten zu ändern.

Beim Loslassen von physischem und emotionalem Ballast schaffen wir nicht nur Raum, es wirkt auf uns befreiend. Wir können auf diese Weise wieder mit uns selbst in Verbindung und in unsere Mitte kommen. So stärkst du auch deine Intuition und kommst vom Kopf hinein in den Körper.

Vorteile des Loslassens

  • Loslassen wirkt befreiend und schenkt uns Freiheit
  • Im Loslassen liegt der Schlüssel zum Glück
  • Seelenfrieden
  • Selbstbestimmung
  • Unbeschwertheit
  • Erleichterung/Leichtigkeit

Loslassen wirkt befreiend

Raum schaffen und die Intuition stärken

Damit du wachsen und dich weiterentwickeln kannst braucht es Raum. Raum entsteht, indem du loslässt.
Es braucht Raum/Platz, damit Neues entstehen kann, damit Energie entstehen und fließen kann und damit die eigene Intuition gestärkt werden kann.

Wie aber kann dieser Raum entstehen? Mit ausreichend Pausen – kurzen, wie langen, mit dem Loslassen von Erwartungen, mit Dankbarkeit, mit Loslassen von Ballast – materiell, wie immateriell, mit Meditation und einfach mal Nichts tun.

7 Wege, um loszulassen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du loslassen kannst. Hier möchte ich dir 7 Wege nennen.

  1. Schreibe alles auf, was dir durch den Kopf geht und was du loswerden willst. Bzw. schreibe einen Brief, welchen du dann anschließend laut vorliest und verbrennst, vergräbst oder im Wasser versenkst.
  2. Eine wohltuende Aromaölmassage mit einem ätherischen Öl, wie Lemongras, Jasmin oder Kümmel.
  3. Loslass-Meditation
  4. Vergebungsrituale
  5. Strichmännchen-Technik nach Jacques Martel (link zu youtube Video)
  6. Ausmisten – befreie dich von allem materiellem Ballast. Wieviel Dinge liegen bei dir rum, die du schon längst nicht mehr nutzt?
  7. Detox oder Entlastungstage – auch auf Basis der Ernährung kannst du Ballast loswerden und deinen Körper befreien.
  8. Dankbarkeit – durch sie erfährst du ein glückliches und erfülltes Leben und kannst täglich wachsen.

Im Übrigen eignen sich die Kapha-Zeit im Ayurveda oder auch die Dojo-Zeiten aus der TCM hervorragend zum Loslassen.

Fazit

Wie auch schon die Selbstfürsorge eine lebenslange Reise ist, darfst du dich auch hier auf eine Reise begeben, denn Loslassen ist ein Prozess. Wir lassen nicht nur einmal los. Nein, es passiert wieder und wieder. Wann hast du das letzte Mal losgelassen?

Durch die Fürsorge für dich selbst hast du viele Möglichkeiten loszulassen und in deiner Mitte anzukommen, sowie dich mit dir und der Natur zu verbinden.

Wir sind ein Teil von allem. Du bist ein Teil von allem. Bist du verbunden mit der Natur und mit dir selbst? Was bedeutet es für dich in Verbindung mit dir selbst zu sein? Wann fühlst du dich verbunden und wie fühlt sich das für dich an?

Wenn ich dich dabei unterstützen kann, auf deinem Weg der Selbstfürsorge, dann lass es mich wissen. 

Schreib mir gern eine Nachricht an dufuerdich@anjastoelzel.de. Ich freu mich von dir zu lesen.

0 Kommentare

Hi, ich bin Anja!

Hier auf meinem Blog nehme ich dich mit auf meine Reise hin zu liebevoller Selbstfürsorge. Du erfährst alles rund um Selfcare & Healthcare und ich teile Tipps, wie du es schaffen kannst in deine Mitte zu kommen.

Als dein Selbstfürsorge-Coach möchte ich dich auf deinem Weg zu einer kraftvollen Mitte und einem liebevollen Umgang mit dir motivieren, inspirieren und informieren.

Newsletter:

Melde dich jetzt zu meinem Selfcare-Letter an und erhalte 1x monatlich Selbstfürsorge-Impulse und Informationen rund um einen gesunden und bewussten Lebensstil!



Kategorien