Warum mich der Ayurveda Lifestyle so fasziniert und wie er mich in meiner Selbstfürsorge unterstützt

Ayurveda – alt und kompliziert?

Lange Zeit dachte ich, der Ayurveda wäre nichts für mich und er sei viel zu kompliziert. Ich glaubte, die ganzen Massageanwendungen könnte ich sowieso nicht allein für mich anwenden und die Gerichte mit exotischen Gewürzen seien viel zu kompliziert zu kochen. Wie ich inzwischen weiß, war das ein großer Irrglaube. Nach genauerem Hinhören (durch Podcasts) und Hinschauen (lesen von Blogs und Büchern), wurde mir bewusst, dass der Ayurveda noch viel mehr ist und sich unglaublich leicht in meinen Alltag integrieren lässt. Ayurveda – einfach und alltagstauglich – unterstützt mich in meiner Gesundheit und in meiner Selbstfürsorge.

Der Ayurveda ist nicht nur eine mehr als 5000 Jahre alte Heilkunde, sondern auch ein ganzheitliches Lebenskonzept. Ziel des Ayurveda ist immer wieder eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

Mit Hilfe des Ayurveda achte und erhalte ich meine Gesundheit, bringe meinen Körper, meine Seele und meinen Geist in Einklang und sorge gut für mein Wohlbefinden. Mit anderen Worten, der Ayurveda unterstützt mich in einer liebevollen Selbstfürsorge. Durch einen bewussten Lebensstil, sorge ich gut für mich, fühle mich zufriedener, glücklich und kraftvoll. Der Ayurveda Lifestyle gibt mir die Möglichkeit mein Leben, meine Gesundheit und mein Wohlbefinden in die eigenen Hände zu nehmen.

Der Fokus liegt im Ayurveda und in der Selbstfürsorge auf der Herstellung eines inneren Gleichgewichtes zwischen Körper, Geist und Seele. Ayurveda ist Selbstfürsorge. Selbstfürsorge ist Ayurveda

Aber wie sieht das nun genau aus – Was beinhaltet der Ayurveda Lifestyle und wie nutze ich ihn für meine Selbstfürsorge?

Ein kleiner Überblick, was der Ayurveda Lifestyle beinhaltet:

  • Gesunder Schlaf
  • Stressmanagement
  • Verbindung von Körper, Geist und Seele
  • Ganzheitliche Gesundheit und Gesundheitsfürsorge
  • Gesunder Stoffwechsel
  • Gesunde & bewusste Ernährung (Effekt der Nahrungsmittel auf unseren Körper & typgerechte Ernährung)
  • Bewegung gezielt einsetzen
  • Atmung als Energiespender
  • Harmonie im Leben kreieren
  • Private und berufliche Ebene
  • Ayurveda im Business
  • Moderne Spiritualität
  • Yoga als Schwesterdisziplin
  • Achtsamkeit
  • Leben im Rhythmus (Tagesrhythmus, Jahreszeitenrhythmus)
  • Pflege von Haut und Haar
  • Selbstfürsorge
  • Positives Mindset

Sicherlich könnte ich noch viel mehr auflisten. Du siehst, der Ayurveda ist sehr vielfältig.

 

Harmonie kreieren, Genießen, Leichtigkeit & Freude

 

Wie ich mit Ayurveda für mich selbst sorge:

In meiner Selbstfürsorge verbinde ich gesunde, bewusste Ernährung, Bewegung & Entspannung und mentale Gesundheit. So habe ich z. B. das ayurvedische Reinigungsritual fest in meiner Morgenroutine verankert. Das heißt, ich starte mit Zungeschaben, Ölziehen und einem großen Glas warmen Wasser in den Tag. Anschließend nehme ich mir noch ein paar Minuten Zeit für eine kurze Meditation und Journaling. So beginne ich meinen Tag mit positiver Energie.

Um ausreichend Energie für den Vormittag zu haben, nehme ich ein warmes Frühstück zu mir. Das belastet meine Verdauung nicht stark und ich fühle mich leicht und energiegeladen.

Während es Arbeitens stelle ich mir gern eine Tasse mit warmem Wasser an die Seite, welches ich dann zwischendurch trinke. Hier bietet sich auch eine Thermoskanne an, denn eine Tasse ist schnell leer. 😉

Mittags nehme ich mir Zeit für eine längere Pause. Es gibt ein warmes Essen und ich genieße es dieses in Ruhe zu mir zu nehmen. Denn wenn mein kleiner Sohn mit am Tisch sitzt, ist es meist nicht möglich achtsam zu essen. Zur Unterstützung meiner Verdauung, nehme ich nach dem Essen einen kleinen Löffel Tambul. Das ist eine ayurvedische Körnermischung aus Fenchel, Sesam, Kreuzkümmel und Salz.

Am Nachmittag, wenn ich meine Arbeit beendet habe, ist dann die Zeit für Bewegung. Oftmals ist das der Spaziergang zur Kita. Es kann aber auch mal sein, dass ich ein paar Übungen aus dem Yoga oder Qi Gong mache.

Am Abend trinke ich ganz gern einen Vata-Tee, welcher mir hilft mich zu entspannen und den Tag ausklingen zu lassen. In mein Journal schreibe ich, was mich am Tag glücklich gemacht hat und was mich bewegt hat, ebenso wie kleine und große Erfolge.

 

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick geben, wie mich der Ayurveda in meiner Selbstfürsorge unterstützt.

Hast du Fragen? Möchtest du mehr zum Ayurveda oder der Selbstfürsorge wissen, dann schreib mir gern eine Nachricht, folge mir auf Facebook oder Instagram oder abonniere meinen Newsletter.

Mehr Tipps

Melde dich jetzt zu meinem Selfcare-Letter an und erhalte 1x monatlich Selbstfürsorge-Impulse und Informationen rund um einen gesunden und bewussten Lebensstil. Erhalte als Willkommensgeschenke „Meine 5 besten Tipps zur Selbstfürsorge für Mompreneurs“ und sieh selbst wie einfach und schnell Selbstfürsorge sein kann.